Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jahresrückblick – Was habe ich 2022 gelernt?

EinJahresrückblick - ein alter Kalender und der Kalender für das neue Jahr 2023

Wie jedes Jahr lohnt es sich, einen Jahresrückblick zu wagen. Was hat das vergangen Jahr gebracht – was wird der Schwerpunkt im nächsten?

Auch dieses Jahr war arbeitsam und von persönlicher wie auch unternehmerischer Weiterbildung und Entwicklung geprägt. Dabei war die Besonderheit 2022 im Vergleich zu den beiden Vorjahren, dass dieses Jahr das erste ohne pandemiebedingte Unterbrechungen oder Einschränkungen war.

Dieser erste Fakt stellt auch gleich die Wichtigkeit einer kontinuierlichen Beschäftigung mit Training und Ernährung heraus. Ich habe im Umfeld viel davon gehört, dass durch Lockdowns, geschlossene Fitnessstudios und mehr Home Office Fitnessziele und zum Teil auch die Belastbarkeit stark gelitten haben. Zum Glück konnte ich meinen Beitrag dazu leisten ein Angebot zur Wiederherstellung der Fitness vorzuhalten.

Die folgenden Punkte waren für mich in diesem Jahr von besonderer Bedeutung und werden in die zukünftigen Trainings und Beratungen konstant mit einfließen:

Die Optimierbarkeit des Immunsystems für konstanten Trainingserfolg

Corona verliert in diesem Jahr so langsam seinen Schrecken für viele. Trotzdem sind viele im Umfeld häufig und teils auch schwerer erkältet und fallen dadurch aus. Ohne über die konkreten Gründe zu spekulieren, weißt das vor allen Dingen darauf hin, dass die Optimierung des Immunsystems auch in Zukunft einen größeren Raum in meiner Betreuung einnehmen wird.

Dabei kann ich als Personal Trainer vor allen Dingen in den Bereichen Training, Ernährung und Lifestyle mit Tipps und Tricks unterstützen.

So konnte beispielsweise eine Kundin, die mit leichtem Kribbeln in der Nase und einem möglichen Anflug einer Erkältung, sonst aber fit zum Training erschien, den drohenden Infekt abwenden. Dies funktioniert vor allen Dingen über die Freisetzung von Botenstoffen die unter intensivem Krafttraining und Muskelarbeit das Immunsystem positiv beeinflussen.

Auch die Wichtigkeit der Schlafqualität für ausreichende Regeneration und Regulierung des Immunsystems ist in diesem Jahr nochmals deutlicher geworden. Hier können wir vor allen Dingen über die Anpassung der Mahlzeit vor dem Schlafen, Mikronährstoffunterstützung und durch ein verbessertes Schlafumfeld sehr viel und vor allen Dingen schnell optimieren.

Ich führe mehr Split Squats mit meinen Kunden aus

In diesem Jahr hat eine Übungsgruppe meine besondere Aufmerksamkeit gewonnen: der Split Squat. Hierbei gibt es verschiedene Variationsmöglichkeiten sowie Geräte, wie Split Squats ausgeführt werden können.

Neben dem klassischen Ausfallschritt auf dem Boden nutze ich gerne folgende Variationen: Split Squats mit vorderem Fuß erhöht, Split Squats mit hinterem Fuß erhöht, Step Up auf den Step und neu bei mir im Personal Training Studio: Sprinter Step Ups auf die Plattform.

Step Up Plattform für Split Squats und Sprinter Step ups

Allen Varianten gemein ist die sehr geringe Belastung des unteren Rückens, was für Klienten mit Rückenbeschwerden oder Bandscheibenvorfällen eine hervorragende Variation oder auch Vorbereitung für Kniebeugen darstellt.

Darüber hinaus können wir Seitendifferenzen der Beine im Bereich Kraft und Beweglichkeit über die Splits Squats gezielt beseitigen.

Ich verwende Intervalltraining für mehr Fortschritt bei der Körperfettreduktion

Ich nutze schon seit längerer Zeit bei Kunden mit dem Ziel Körperfett zu reduzieren, einen Intervalltrainingsansatz. Hierbei habe ich verschiedene Tools und Geräte in meinem Personal Training Studio in Leipzig.

Das wohl am häufigsten genutzte Gerät ist das Assault Air Bike.

Assault Air Bike für gezieltes Conditioning

Der Vorteil hier ist die Nutzbarkeit mit jedem Leistungsstand und das verhältnismäßig hohe Bewegungstempo ohne das ein relevantes Verletzungsrisiko besteht. Aber auch ein Gewichtsschlitten auf meiner Terrasse so wie ein Revvll-Seiltrainer, bei dem vor allen Dingen der Oberkörper im Zentrum der Belastung steht, verwende ich zur Abwechslung und zum gezielten Conditioning meiner Klienten.

Revvll-Seiltrainer für Variation im Intervalltraining

Die Besonderheit beim Conditioning Ansatz ist eine relativ lange Pause zwischen den Sätzen um maximale Regeneration für höchste Intensitäten in den Sätzen zu ermöglichen. Ein häufiges Schema ist zum Beispiel eine 10 sekündige All Out Phase im Wechsel mit einer Pausenzeit von 3 Minuten.

Ich verwende den Volumenaufbau für mehr  Klimmzüge

Klimmzüge (gerne mit Zusatzgewicht) stellen meine persönliche Lieblingsübung für den Oberkörper dar. Auch viele Kunden, ob männlich oder weiblich, streben ihren häufig ersten Klimmzug an.

In einer Weiterbildung im November 2021 hatte ich selbst die Frage danach gestellt wie man mit Kunden, nach dem ersten erreichten  Klimmzug, den 2., 3. und die folgenden Klimmzüge erlernen kann.

Hierbei wurde die Methode des Volumen Aufbaus vorgestellt. Hierbei nutzen wir erzwungene Wiederholungen bei denen ich als Person Trainer in dem Bereich der Wiederholung helfe, der nicht alleine geschafft werden kann, so wie mehrere Sätze mit kurzen Pausen und Einzel- oder Doppelwiederholungen, um auf die nächst höhere maximal Wiederholungsanzahl zu kommen. Auch Clustersätze,  bei denen mehrere einzelne Wiederholungen mit 10 Sekunden Pausen dazwischen durchgeführt werden, sind ein hervorragendes Mittel um sich hier zu steigern.

So konnte ich bei einem Kunden innerhalb nur 4 Wochen erstmalig 3 Klimmzugwiederholungen am Stück und eine zweistellige Klimmzuggesamtanzahl über 6 Sätze erreichen.

Zusammenfassend kann man also sagen das speziell im Bereich Training in diesem vergangenen Jahr sehr viel Optimierung und Wachstum geschehen ist die im nächsten Jahr mehr Zuwachs und bessere Leistungen meiner Kunden ergeben werden.

Mein neues Angebot: Kleingruppen – Personal – Training

Besonders freue ich mich darüber, dass ich in diesem Jahr, nach größeren Umbaumaßnahmen im Jahr 2021, das Kleingruppen Personal Training endlich relevant starten konnte. Dabei trainieren 5 – 6 Personen nach ihrem individuellen Trainingsprogramm gemeinsam in einer Zeiteinheit. Ich, als Personaltrainer, stehe den Sportlern im Coaching jederzeit zur Verfügung – vergleichbar mit dem klassischen 1:1 Personal Training.

Insbesondere freut mich, dass auch das erste Unternehmen dieses Angebot für seine Mitarbeiter in Anspruch genommen hat und dieses erfolgreich von den Mitarbeitern angenommen wird. So kann die aktive Mittagspause zu mehr Produktivität und Konzentration und natürlich auch zu weniger Ausfallzeiten der Mitarbeitern beitragen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Achte auf diese Punkte für ein gutes Personal Training!

An diesen 4 Punkten erkennen Sie gutes Personal Training

Nachdem wir in einem der letzten Artikel darüber gesprochen haben was einen guten Personaltrainer ausmacht soll es in diesem Text darum gehen was ein gutes Personal Training ausmacht.

Die Qualität des Personal Trainings zeigt sich mit der Zeit

Wenn ich den passenden Personal Trainer für mich gefunden habe und die ersten Trainingseinheiten mit ihm trainiert habe, ist es Zeit für eine erste Analyse der Arbeit. Die Art wie Personal-Training -Einheiten aufgebaut sind unterscheidet sich von Trainer zu Trainer. Das liegt alleine schon daran, wo trainiert wird: der eine Trainer geht mit seinem Klienten in den Park, ein anderer trainiert in einem Sportraum mit Kleinequipment. Wieder ein anderer mietet sich in einem öffentlichen Fitnessstudio ein oder hat sogar ein eigenes Personal Training Studio.

Je nachdem wie die Örtlichkeit beschaffen ist, begrenzt oder erweitert das die Trainingsmöglichkeiten.

Unabhängig vom zur Verfügung stehenden Material sollten aber die folgenden 4 Punkte für ein gutes Personal Training mit maximalen Erfolgen eingehalten werden:

Der Personal Trainer nutzt ein strukturiertes Trainingsprogramm

Da das natürlich ein etwas technischer Punkt ist und ein gewisses Maß an Hintergrundwissen benötigt, um einschätzen zu können, ob das Trainingsprogramm strukturiert und passend für Sie ist, können Sie auf jeden Fall darauf achten ob sie gegebenenfalls auch auf Nachfrage Elemente im Trainingsprogramm wiederfinden die zu ihren geäußerten Zielen aus dem Erstgespräch passen. Dazu sollte es auch eine stimmiger Grundstruktur geben. Es macht zum Beispiel wenig Sinn mit einem Anfänger Maximalwiederholungen Kreuzheben zu trainieren um Beschwerden im Rücken zu beseitigen. Genauso wenig erfolgsversprechend ist es, mit bereits fortgeschrittenen Sportlern 25 Wiederholungen einer Übung mit Pausen von 15 Sekunden zu trainieren wenn ich weitere Kraftsteigerungen erreichen möchte.

Ein gutes Personaltraining beinhaltet einen zur Zielstellung des Kunden passenden Trainingsplan der wieder unter noch überfordert.

 

Der Personal Trainer übernimmt die Wahl des passenden Trainingswiderstandes

Nur wenn ich in jedem Satz mit dem richtigen Widerstand trainiere und mich auch von Trainingseinheit zu Trainingseinheit um die richtige Menge Widerstand steigere kann ich langfristigen Fortschritt erwarten. Ein guter Personaltrainer weiß das und legt in seinem Personal Training großen Wert darauf. Je nach Struktur des Trainingsprogramms ist ein gewisses Maß an Erfahrung des Trainers sehr notwendig um jedem Klienten für seinen aktuellen Trainingszustand und auch tagesformabhängig das richtige Gewicht in die Hand zu geben.

 

Der Personal Trainer nutzt die Trainingspausen im Personal Training für gezieltes regelmäßiges häppchenweises Influencing im Bereich Ernährung und Lifestyle

Gerade Krafttraining besteht zeitlich gesehen zu einem großen Anteil aus Pausen. Diese sind notwendig um eine ausreichende Intensität im folgenden Satz zu erreichen. Natürlich nutzen wir diese Zeit im Personal Training effizient um über Themen zu sprechen die häufig nebenbei vom Klienten umgesetzt werden. Typische Gesprächsthemen in den Pausen sind die Wahl des Frühstücks am Trainingstag, die Schlafqualität der letzten Tage, das Energielevel über die Woche oder auch individuelle Fragen des Klienten.

Dadurch, dass wir regelmäßig zum Training zusammenkommen und über diese Themen sprechen, erhöht sich die Aufmerksamkeit des Klienten auch im Alltag und lässt ihn häufiger daran denken, welche Umstellungen im Bereich Ernährung und Lifestyle er umsetzen wollte.

Dies ermöglicht speziell bei der Zielstellung Körperfettverlust oder Muskelaufbau sehr gute und vor allen Dingen nachhaltige Erfolge.

Der Personal Trainer motiviert dosiert im Personal Training

Häufig ist in der Außenwahrnehmung die Hauptaufgabe des Personal Trainers, den Klienten zu Höchstleistungen zu motivieren. Genau genommen stimmt das jedoch nicht!

Motivation spielt eine Rolle, zu viel Motivation jedoch verfängt langfristig nicht. Motiviert werden und gelobt werden sollte speziell wenn wirklich eine besondere Willensleistung des Kunden oder eine schon seit langer Zeit verfolgte Leistung geschafft wurde. Es muss dabei aber nicht jede Wiederholung im in Personaltraining lautstark beklatscht und gefeiert werden. Für Situationen wo wirklich die letzten Kraftreserven mobilisiert werden und die letzten Prozente Leistungsfähigkeit freigegeben werden sollen, brauchen wir das Gefühl, dass Motivation in dieser Situation etwas Außergewöhnliches ist um wirklich diese Leistungssteigerung zu erreichen.

Wichtiger ist für ein gelungenes Personal Training, dass die selbst erarbeiteten Steigerungen und Fortschritte dem Kunden ersichtlich und deutlich gemacht werden. Dazu zeige ich gerne meinen Klienten die Leistungssteigerung der letzten Trainingseinheiten oder auch mehrerer Phasen schwarz auf weiß auf Papier. Diese sind vielen gar nicht bewusst und motivieren weit mehr als jedes Wort was ich während des Trainings sagen oder gar schreien könnte.

Zusammenfassend kann man sagen: Wenn Sie Ihren passenden Personaltrainer gefunden haben und in den ersten 6 – 10 Personaltrainings die oben genannten Punkte von diesem erfüllt werden, haben sie wirklich eine gute Wahl getroffen und werden noch langfristig mit diesem Trainer Fortschritte und Erfolge feiern können.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gebe ich meine Verantwortung an den Personal Trainer ab?

Kunde und Personal Trainer tragen gemeinsam Verantwortung für den Erfolg

Gebe ich meine Verantwortung an den Personal Trainer ab?

„Ich habe einen Personal Trainer engagiert und der trägt jetzt die Verantwortung für meinen Erfolg“!

Wirklich?

Wer trägt eigentlich die Verantwortung für ein gutes Ergebnis und den Fortschritt im Personaltraining?

Viele Menschen denken, das mit der Beauftragung eines Trainers dieser automatisch dafür verantwortlich ist ob der Kunde Erfolg hat und Fortschritt erreicht.

Es handelt sich beim Erfolg haben jedoch um eine Zusammenarbeit aus Trainer und Kunde.

Nur wenn beide ihre jeweiligen Aufgaben bestmöglich erfüllen wird der Erfolg aus dem Personaltraining optimal sein.

Die Verantwortung des Personal Trainers

Schauen wir uns die Seite des Personal Trainers an:

Der Personal Trainer ist verantwortlich für die Planung des Trainings. Dabei wählt er die Übungen und die Belastungsparameter anhand der Zielstellung und des aktuellen Status des Kunden aus. Von Phase zu Phase variiert er Übungsauswahl, Übungsvarianten und die Belastungsparameter. Dadurch stellt er sicher dass der Kunde kein Plateau erreicht und in jedem Training Schritt für Schritt ein bisschen stärker wird.

Während des Trainings achtet der Personal Trainer darauf, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden und gibt verbales und taktiles Feedback, falls suboptimale Bewegungsmuster auftreten. Auch unterstützt er den Kunden dabei den richtigen Widerstand in jedem Satz zu wählen damit weder eine Unterforderung noch eine Überforderung stattfinden.

Für die Zielstellung Körperfettverlust oder Muskelaufbau bedarf es einer genauen und reliable Messung dieser Parameter. Dazu ist es nötig, dass der Personal Trainer sein Handwerk bei der Hautfaltenmessung versteht und diese optimalen standardisiert durchführt. Basierend auf dem Ergebnis empfiehlt der Personaltrainer zielführende und vor allen Dingen vom Kunden umsetzbare Empfehlungen, die zum Tagesablauf, zum Geschmack, zum Budget und zu sonstigen Vorgaben des Kunden passen. Mit fortschreitender Veränderungen des Körpers variiert der Personal Trainer die Empfehlungen, um mit der neuen Situation, in der sich der Stoffwechsel und das Hormonsystem befinden, weiter Verbesserungen und Reduktion des Körperfett zu erzielen.

Die Verantwortung des Kunden

Kommen wir nun zu den Aufgaben des Kunden:

Zuallererst trägt der Kunde die Verantwortung den Trainer möglichst präzise seine Ziele und seinen aktuellen Status zu schildern. Dazu biete ich ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch an um herauszufinden ob ich dem Interessenten mit meinem Angebot helfen kann.

Auch im Verlauf der Betreuung braucht der Personal Trainer ein ehrliches Feedback zu Empfehlungen oder Übungen damit er gegebenenfalls nachsteuern kann.

Wenn der Personal Trainer dem Kunden Empfehlungen zu Ernährung oder Training gegeben hat, liegt die Verantwortlichkeit für die Umsetzung zu 100% bei den Kunden. Selbstverständlich kann es sein dass der Personal Trainer als auch der Kunde davon ausgehen, dass sich  eine Empfehlung umsetzen lässt. Es kommt aber gelegentlich vor dass man in der Praxis feststellt , dass dem doch nicht so ist oder die erwartete Wirkung nicht eintritt. Auch hier bedarf es der Information des Kunden an den Trainer, damit dieser Alternativen vorschlagen kann, die funktionieren.

Etwas was viele Kunden in meiner Betreuung schätzen, ist die feste Verabredung. Gerade an anstrengenden Tagen oder am Abend schildern viele Kunden, dass sie ohne Verabredung kein Training durchgeführt hätten. Gleichzeitig zeigen sie aber eine hohe Verantwortung für Pünktlichkeit und erscheinen zum Training und legen damit einen wichtigen Grundstein für den Fortschritt und den Erfolg durch Training und Ernährung – weil sie pünktlich zum Training erscheinen haben Sie Erfolg!

Erfolg ist Teamarbeit!

Zusammenfassend kann man kurz sagen: Ja Sie geben einen Teil Ihrer Verantwortung an den Trainer ab. Dies umfasst aber nicht die Umsetzung der Empfehlungen des Trainers. Salopp gesagt: Der Personal Trainer isst nicht eine einzige Ihrer Mahlzeiten. Der Personal Trainer führt nicht eine einzige Ihrer Wiederholung im Training aus.

Der Personal Trainer unterstützt mit seinem Wissen und seiner Erfahrung!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der Personal Trainer – Kosten oder eine lohnende Investition?

Investition

Der Personal Trainer – Kosten oder eine lohnende Investition?

Wer bucht einen Personal Trainer?

Die meisten Menschen nehmen, an, nur Promis und Millionäre investieren in einen Personal Trainer. Diese Klienten machen in der Realität aber nur einen sehr geringen Anteil aus.

Vielmehr sind es Menschen von nebenan, die bereit sind, für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden einen mehr oder weniger großen Betrag aufzuwenden.

Was macht die Beauftragung eines Personal Trainers zu einer lohnenden Investition?

Eine Investition kann folgendermaßen definiert werden: Aufwendung von Geld, Arbeit o. Ä. für etwas, das zukünftig einen besonderen Nutzen (z. B. eine Arbeits-, Zeit oder Kostenersparnis) bringen soll“

Demnach ist kurzfristig nach der Beauftragung des Personal Trainers zwar weniger Geld auf dem Konto – es entstehen Kosten. Wenn dieser seine Geld wert ist und gute Arbeit leistet und der Klient die Empfehlungen  optimal umsetzt und regelmäßig zum Training kommt, wird sich die Geldausgabe mittel- und langfristig auszahlen und sich somit von reinen Kosten zur Investition wandeln.

Selbstständige, die quasi für die Zeit die sie arbeiten bezahlt werden können diese Rechnung am einfachsten aufmachen, sie ist selbsterklärend: Wenn ich weniger häufig aufgrund von mangelnder Gesundheit und mangelndem Wohlbefinden ausfalle, verdiene ich mehr Geld.

Aber auch Angestellte oder Studenten profitieren von weniger Fehlzeiten durch eine robustere Gesundheit. Entweder können sie schneller die Karriereleiter aufsteigen, mehr Verantwortung übernehmen (das setzt in der Regel zuerst voraus, dass man verlässlich da ist und seine Aufgaben über das Normalmaß hinaus optimal erledigt) oder schneller mit Aufgaben fertig ist, weil die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit durch mehr Balance im Alltag (bessere Regeneration durch optimierte Schlafqualität, natürlicher Stressor – Sport!) gesteigert wird.

Auch macht es einen deutlichen Unterschied, wie effizient Sie innerhalb 1 Zeitstunde arbeiten können: Ist IhreKonzentration durch eine optimale Ernährung und regelmäßiges Sporttreiben über den gesamten Tag hoch, dann habe Sie am Ende des Tages deutlich mehr geschafft – in besserer Qualität.

Arbeit ist nicht alles! Der Personal Trainer optimiert auch Ihre Freizeit!

Und auch wenn wir uns dem Effizienzstreben auf der Arbeit abwenden, wird der Nutzen eine Personal Trainers deutlich. Wenn Sie schneller mit der Arbeit fertig sind, haben Sie mehr Zeit für sich und Ihre Familie! Also sind die Kosten, die die Beauftragung eines Personal Trainers verursachen eine lohnenden Investition, weil Sie sich nicht nur mehr Gesundheit „erkaufen“ sondern diese Gesundheit auch noch für die wichtige Zeit mit Ihrer Familie nutzen können.

Wie hoch ist die Investition in einen Personal Trainer?

Natürlich spielt das Budget eine wichtige Rolle bei jeder Kaufentscheidung. Deshalb biete ich unterschiedliche Pakete und Betreuungsformen an, die für nahezu jedes Budget eine qualitativ hochwertige Betreuung möglich machen.

Finden Sie heraus, mit welchem Investment Sie Ihre Ziele effizient erreichen können. Ich freue mich auf unser Kennenlernen zu einem kostenLOSEN und unverbindlichen Erstgespräch!